Speziell für Studenten – Top Leis­tungen und güns­tige Beiträge!

 

Grundsätzlich gilt für Studierende nach den Vorgaben des Sozialgesetzbuchs die gesetzliche Versicherungspflicht. Mit Beginn des Studiums können Studierende sich jedoch auf Wunsch von der gesetzlichen Versicherungspflicht befreien lassen und sich für eine private Krankenvollversicherung entscheiden.

 

Nach dem Beginn des Studiums haben junge Leute 3 Monate Zeit, um sich für einen privaten Anbieter zu entscheiden. Dabei profitieren die jungen Leute nicht nur von einer ausgezeichneten privaten Vorsorge, sondern sichern sich bereits mit Beginn des Studiums günstige PKV-Beiträge. Nach Beendigung des Studiums haben sie die Möglichkeit, ohne eine erneute Gesundheitsprüfung vom Studententarif in einen Normaltarif der HanseMerkur zu wechseln.

Unter Umständen sind Studenten auch über die Eltern in der gesetzlichen Familienversicherung kostenfrei mitversichert. Erst wenn sie das 25. Lebensjahr überschritten haben oder ein monatliches Einkommen über 450 Euro beziehen, werden sie versicherungspflichtig. In diesen Fällen haben Studierende ebenfalls die Möglichkeit, sich für einen privaten Versicherungsschutz der HanseMerkur zu entscheiden.

Eine studentische Versicherung  in der gesetzlichen Krankenversicherung ist nach Vollendung des 30. Lebensjahrs oder Überschreiten des 14. Fachsemesters nicht mehr möglich. In der privaten Krankenversicherung gilt hier eine erweiterte Altersgrenze: Als Studierender können Sie bis zur Vollendung des 40. Lebensjahrs von den speziellen Ausbildungsbeiträgen der HanseMerkur profitieren.

Mit der Tarifoption Start Fit bietet die HanseMerkur eine leistungsstarke Alternative zur gesetzlichen Versicherung zu moderaten Konditionen. Wenn Sie sich als Studierender bereits während des Studiums für einen privaten Versicherungstarif entscheiden, profitieren Sie während der gesamten Studiendauer von der Behandlung als Privatpatient und sichern sich ein ausgezeichnetes Leistungsniveau.

 

Infos hier klicken