Sicheres Gefühl für Immo­bi­li­en­ei­gen­tümer:

Die Wohn­ge­bäu­de­ver­si­che­rung

 

Endlich wird der Traum von der eigenen Immobilie wahr. Aber mit dem Haus geht auch eine große Verantwortung einher. Anders als in der Mietwohnung müssen Sie sich nun um die entsprechende Gebäudeversicherung kümmern. Darauf sollten Sie keinesfalls verzichten, denn Sie ist eine der wichtigsten Versicherungen für Hauseigentümer. Die Schadensfälle, die vorkommen können, sind vielfältig und kostspielig. Ein Wasserrohrbruch ist nicht nur ärgerlich, sondern kann teure und langwierige Folgeschäden nach sich ziehen. Ein Orkan, der das Dach abdeckt, ist in Deutschland schon lange keine Seltenheit mehr.
Mit der Wohngebäudeversicherung können Sie bestimmte Risiken versichern und sich damit vor hohen Schäden schützen. Bei der HanseMerkur sind Risiken aus Brand, Blitzschlag, Explosion, Leitungswasser sowie Sturm und Hagel abgedeckt.

Bei einem Miss­ge­schick für Sie da: Die private Haft­pflicht­ver­si­che­rung

Warum ist eine private Haftpflichtversicherung wichtig? Jeder, der einem anderen vorsätzlich oder fahrlässig einen Schaden zufügt, ist verpflichtet, für die daraus entstandenen Schäden aufzukommen. Dies betrifft kleine Schäden, wie ein verschüttetes Glas Rotwein auf dem Teppich von Freunden oder den Schaden, wenn beim Spielen versehentlich die Fensterscheibe beim Nachbarn zerstört wird. Auch bei größeren Schäden, z. B. wenn Personen verletzt oder getötet werden. Es reicht ein unachtsamer Schritt auf dem Fahrradweg, so dass der Fahrradfahrer ausweichen muss und unglücklich stürzt.

Daher gilt: Sie haften in unbegrenzter Höhe und im schlimmsten Fall ein Leben lang.

Dafür wurde die Privathaftpflichtversicherung der HanseMerkur in Tests mehrfach mit der Note "sehr gut" ausgezeichnet.